Alexandra Elflein

Wirtschaftspsychologin (B.Sc.) & Business Coach (IHK)

Was ist Coaching?

Im Gegensatz zu "Psychotherapeut" ist der Begriff Coaching in Deutschland nicht geschützt, darum kann ich nur jedem empfehlen sich die Ausbildung und die komplette Person sehr genau anzusehen.

Es gibt mittlerweile mehrere Berufsverbände die gute Arbeit leisten um Qualitätsstandards zu schaffen und zu sichern. Die weltweit größte Vereinigung hierzu ist die International Coach Federation ICF. Viele qualitätsbewusste Coaches sind Mitglied in entsprechenden Organisationen und/oder lassen sich von solchen zertifizieren.

Ein weiteres Merkmal für Professionalität und Qualität ist, dass ein erstes Gespräch unverbindlich und oft auch kostenfrei ist (dann natürlich zeitlich und thematisch begrenzt).

Coaching ist, im Gegensatz zur Beratung, kein Expertenratschlag sondern Hilfe zur Selbsthilfe und Prozessberatung. Der Coach hat eine neutrale Haltung und unterstützt den Klienten dabei heraus zu finden worum es genau geht, was er braucht und will und wie er dorthin kommt. Dies geschieht z.B. durch aktives Zuhören, gezieltes Fragen und Feedback geben.

Beim Coaching geht es, abgrenzend zur Psychotherapie, nicht um die Behandlung von psychischen Krankheiten und Störungen sondern um das Erreichen von konkreten Zielen.

Ähnlich wie bei einer Weiterbildung können im Coaching Fähigkeiten erlernt und trainiert werden, wobei Coaching tiefer gehen kann: oft trifft man recht schnell auf tiefgehende Dinge wie persönliche Werte, Selbstbild und eigene Rollendefinition. Somit ist das Spektrum von Coaching enorm:
Vom lösungsorientierten Ansatz "kleinerer" Probleme bis zur Reflektion der eigenen Identität. Die benötigte Anzahl von Sitzungen kann dabei stark variieren, von 2 bis 20, und ist abhängig von Zielsetzung, Thema und dem Klienten selbst.

Begriffe wie "Life Coaching" und "Business Coaching" sollen meist verdeutlichen, auf welchen Themen der Schwerpunkt liegt, wobei die Methoden oft gleich sind. Es gibt Ausbildungen die eben mit dem Titel "Life Coach" oder "Business Coach" abschließen weil sie einen gewissen Schwerpunkt haben, wobei sich in der Coaching-Arbeit dann oft schnell herausstellt, dass die Themen "Leben" und "Arbeit" stark miteinander verbunden sind und in Wechselwirkung stehen. Lassen Sie sich also von dieser Begrifflichkeit nicht gleich aufhalten, ein guter Coach kann vielfältige Themen mit Ihnen bearbeiten.

Mein Angebot:

Für Privatpersonen:

  • Einzelcoaching
  • Paar- bzw. Gruppencoaching (z.B. Familie oder Vereine)

Für Arbeitgeber:

  • Executive Coaching
  • Einzelcoaching
  • Teamcoaching und Gruppenworkshops

Übergänge zwischen Gruppencoaching und Mediation sind oft fließend - da es sich bei Coaching um Prozessberatung handelt kann ein Gruppencoaching natürlich auch Konflikte beinhalten.